Suche

Freudige Stimmung beim Abiball 2018

 

Abiklasse 2018

Die Abiturklasse des Technischen Gymnasiums der Gewerbeschule Rheinfelden feierte letzten Freitag ihren Abiball. Bei der diesjährigen Feierstunde gratulierten Schulleiter Jürgen Maulbetsch und Klassenlehrer Stefan Bernwallner den erfolgreichen Abiturienten zur bestandenen Allgemeinen Hochschulreife.

Bei strahlendem Sonnenschein wurden die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten des Technischen Gymnasiums der Gewerbeschule Rheinfelden, wie auch deren Eltern und Lehrer im Vorhof der Hans-Thoma Halle in Rheinfelden von den Schülern der J1-Klasse mit einem erfrischenden Sektumtrunk empfangen. "Es ist immer wieder eine schöne Geste, dass die zukünftigen Abiturienten, der Jahrgangsstufe 1, den Service bei der Abiturabschlussfeier übernehmen", lobte der Leiter des Technischen Gymnasiums, Richard Krischak. Jürgen Maulbetsch, der dieses Jahr in seiner Doppelfunktion als Schulleiter der Gewerbeschule Rheinfelden und stolzer Vater, seine Rede mit der Betrachtung eines Fotos eines Erstklässlers begann, der mit neugierigen Augen und großer Schultüte erwartungsvoll in die Kamera lächelt. So starteten alle hier anwesenden Abiturientinnen und Abiturienten vor 13 Jahren ihre Schulkarriere, die sie nun nach drei Jahren an der Gewerbeschule erfolgreich beendeten. Jürgen Maulbetsch betonte dabei, dass die Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Voraussetzungen vor drei Jahren am Technischen Gymnasium den Weg zur Allgemeinen Hochschulreife begonnen hätten und gemäß des aktuellen Lehrplans der Beruflichen Gymnasien auf die Zeit nach der Schule, die von technologischen Wandel, Globalisierung und damit einhergehenden Veränderungen in der Arbeitswelt nun gut vorbereitet in ihren neuen Lebensabschnitt entlassen werden könnten und beendete seine Rede mit dem treffenden Zitat von Herrmann Hesse "Nun, wo ein Anfang gemacht ist, kommt immer das Beste von selber nach". Der Klassenlehrer, Stefan Bernwallner, ließ Eindrücke aus der dreijährigen Schulzeit Revue passieren und lobte die Klasse, dass sie insbesondere im letzten Schuljahr viel Teamgeist und ein gutes Arbeitsklima gezeigt hätten und er sich sehr freue, dass sich die Schüler an sein Motto, das Abitur sei kein Sprint, sondern ein Marathon, erfolgreich gehalten hätten.

 

Abi Preistraeger 2018

Im Anschluss daran überreichten der Klassenlehrer, Stefan Bernwallner und der Leiter des Technischen Gymnasiums, Richard Krischak, feierlich die Abiturzeugnisse. Preise erhielten Ricardo Scuderie für den besten Abiturschnitt von 1,9 sowie die beste Leistung im Profilfach Umwelttechnik. Julian Bopp und Jan-Philipp Nieland erhielten Preise für das beste Ergebnis in den Fächern Mathematik und Physik. Des Weiteren bekam Tobias Ruppel einen Preis für ein herausragendes soziales Engagement innerhalb der letzen drei Schuljahre.

Nachdem sich die Gäste an einem sommerlich-frischen Buffet gestärkt hatten, bedankten sich die Schüler mit schönen Blumensträußen bei ihren Lehrerinnen und Lehrern. Zur Abrundung des Abends hatte die Abiturklasse ein lustiges Lehrer-Schüler-Quiz vorbereitet, welches die Schüler für sich entscheiden konnten. Am Schluss kam es auch noch zu einem sportlichen Lehrer-Schüler-Wettbewerb, bei dem das Team den Sieg erringen konnte, dem es am schnellsten gelang ein Teammitglied vollständig mit Toilettenpapier einzuwickeln. Auch hier gingen die Schüler erfolgreich hervor, wobei dem Lehrerkollegium schmunzelnd deutlich wurde, wie gut sie die Schülerinnen und Schüler nun auf ihr weiteres Leben vorbereitet haben.

 

Lob- und Preisträger der J2 2018 von links nach rechts: Tobias Ruppel, Jan-Philipp Nieland, Julian Bopp und Ricardo Scuderie.

 

Link zum Zeitungsartikel aus der Badischen Zeitung am 11.07.2018